Dikla Stern

Eine Reise nach Jerusalem mit Pinkelpause in der Wüste
11. September - 23. Oktober 2011


“Eine Reise nach Jerusalem mit Pinkelpause in der Wüste.”
Ein Reisebericht.
Neusete Arbeiten von Dikla Stern aus Jerusalem, der Wüste und mehr…

 

Ausstellungsdauer/  11. September – 23. Oktober 2011

 

Tel Aviv, eine Stadt der Gegensätze: Hochburg des Technohedonismus und Zentrum der linken Rockszene. Jerusalem, heilige, doch ungewollte Stadt: Pilgerort dreier Religionen und gleichzeitig Sitz politischer Propaganda. Dikla Stern, kritische Beobachterin Israels aus der Perspektive einer Europäerin, versucht, einen Ausweg zu finden aus dem Dilemma nationalistischer Tendenzen: “Meine Gasmaske, meine Ratte und mein Bodyguard”
Eine sprachliche Anpassung an die Sinnlosigkeit der Werbung, auch der Krieg wird darin zynisch und künstlich inszeniert. Trotz gegenteiliger Botschaft in den Medien, Gasmasken haben nicht alle in Israel. Was sollen diese suggerieren, wieder den nächsten Krieg?
Ratten spüren Landminen auf, sie symbolisieren die unzähligen Menschen, die ihnen immer noch zum Opfer fallen. Nicht fehlen darf schließlich der Bodyguard, nettes Beiwerk persönlicher Sicherheit unserer Zeit. Willkommen im 21. Jahrhundert.
Dikla Stern – Existentiell. Deutsch. Jüdisch. Intellektuell. Underground. Art. Rock`n`Roll. So definiert sie sich selbst.
Sie arbeitet tags und nachts, wie schlaftrunken vom Strudel politischer Ereignisse und von der Gewissheit getrieben: Politik ist ein Schachspiel, bei dem der einzelne Mensch nur die geringste Rolle spielt. Wenn dies eine Reise nach Jerusalem ist: Wer wird zum Schluß bleiben, und was ist der Preis?
Als Gegenversuch: Die Wüste – ein Gleichmacher. Hier darf jeder alles. Von protestieren bis schmähen. Die innere Revolte bleibt. Dikla Sterns Kladden sind in Mannheim bekannt, sie selbst fällt als Lebenskünstlerin auf. Sternenklar, dass ihre Statements treffen. Nine eleven in Mannheim. Pinkelpausen sind nötig.

Dikla Stern ist 1972 in Tel Aviv/ Israel geboren und wuchs bis zum Alter von 4 Jahren dort auf. Danach wanderte ihre Familie nach Norddeutschland aus, später nach Mannheim. Sie entschied sich für eine künstlerische Ausbildung am “Avni-Institute of Fine Arts” in Tel Aviv und studierte Grafikdesign. Anschließend kehrte sie nach Deutschland zurück und studierte 2005 an der “Hochschule Mannheim”, in der Fakultät für Gestaltung und schloss mit dem Master of Arts (M.A.) in Kommunikationsdesign mit dem Schwerpunkt Medientheorie und Philosophie bei Prof. Dr. Thomas Friedrich ab.

Dikla Stern ist freischaffende Künstlerin und Grafikerin. Sie lebt und arbeitet in Mannheim, Berlin und Tel Aviv. Ihre Arbeiten befinden sich bei Sammlern, Privatpersonen, Firmen und Galerien in Deutschland, Israel, Luxemburg, Schweiz, Frankreich und USA.

GEPOSTET IN:

G a l e r i e

Hafenstraße 25-27
68159 Mannheim

Öffnungszeiten:
Termine nach Vereinbarung
unter + 49 (0) 1523 35 98 695
info(at)stoffwechselgallery.com